Der Verein BIONA (Biobauern aus den Naturparken) hat sich Anfang 2013 Bio-Lëtzebuerg angeschlossen.Gemeinsam bilden sie nun einen Arbeitskreis, in dem sie sich mit wichtigen Anliegen in den nördlichen Naturparkregionen beschäftigen und dabei auf die Strukturen von Bio-Lëtzebuerg zurückgreifen können. Koordinator des Arbeitskreises ist Marco Koeune.

Die erste wichtige Veranstaltung war die Wasserkonferenz am 4. Juni, die gemeinsam mit den Naturparks und dem Umweltministerium in Baschleiden organisiert wurde. Der Wasserschutz spielt in beiden Naturparks eine herausragende Rolle. Der delegierte Nachhaltigkeitsminister Marco Schank sprach sich deshalb deutlich für mehr Biolandwirtschaft in den Naturparken aus, da auch er den Biolandbau als eine erfolgreiche Strategie im Wasserschutz ansieht. Auf sein Verlangen hin und auch durch die Initiative der BIONA konnte eine interessante Wasserkonferenz stattfinden, die einige spannende Erkenntnisse zum Vorschein brachten.

Hier finden Sie alle Informationen und Vorträge der Wasserkonferenz am 4. Juni:
 
 
Ökolandbau und Grundwasserschutz auf dem Biohof Bakenhus von Herrn Dr. Johannes große Beilage; Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband
 
Trinkwasserschutz durch Ökolandbau in Unterfranken von Herrn Bernhard Schwaab; Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg
 
Gesetzliche Rahmenbedingungen und die aktuelle Situation in Luxemburg von Herrn Jean-Paul Lickes; Luxemburger Wasserwirtschaftsamt 
 
 
IMG 4023
 
Anschließend an die Wasserkonferenz fanden 2 Info-Abende für interessierte Landwirte in den beiden Naturparkregionen statt. Hier sollten die Landwirte, deren Interesse geweckt worden war, näher über die biologische Wirtschaftsweise informiert werden.